Der Mensch, eine Hefezelle

Und was tut so eine Hefezelle? In eine zuckrige Lösung gegeben denkt sie sich Hurra! und sie frisst alles was sie vor sich hat, eine gigantische Bevölkerungsexplosion. Dabei verändert sie ihre Umgebung, indem sie Zucker in Alkohol umwandelt. Und irgendwann erstickt sie an ihren eigenen Ausscheidungen und verhungert.

„Es ist aber für mich eine echte intellektuelle Beleidigung mir zu denken, dass nach Plato und Goethe, Marie Curie und allen anderen möglichen Genies und hohen Kulturen, wir nach hunderten von Millionen Jahren Evolution der Hefe nichts voraus haben. Wir fressen alles was wir vor uns haben, unsere Bevölkerung explodiert, wir sehen worauf wir zugehen – das ist vielleicht der Unterschied zur Hefe – aber wir machen es trotzdem nicht anders.“

Philipp Blom in Sternstunde Philosophie

(Von daher sind wir ja noch dümmer als Hefe. Zum Trost vielleicht ein gutes Glas Wein. (red.))

https://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-philosophie/video/philipp-blom-die-natur-schlaegt-zurueck?urn=urn:srf:video:184120fe-d9d5-463e-94fa-ba3f8ea51c4b